BHMS Game of the Year 2004 OFFIZIELLE SEITEN - OFFICIAL SITE Richard Burns, 2001 World Rally Champion
SIMULATION DES JAHRES 2004 RICHARD BURNS, 2001 WR CHAMPION
Game of the Year 2004 PC-PREVIEW Game of the Year 2004
Teil 4 - Optionen
Miniaturbilder anklicken für Vergrößerung
Bevor ein neuer Fahrer sich ins Geschehen stürzt, sollte er in den Optionen die persönliche Spielumgebung seinen Vorlieben anpassen. Die Fülle der Optionen ist dabei groß und bietet sehr nützliche und teilweise nahezu patentreife Möglichkeiten.
Zu Beginn reicht es völlig aus, unter Controls (Steuergeräte) die Fahrzeugsteuerung den vorhandenen Steuergeräten entsprechend anzupassen. Tastaturspieler brauchen hier gar nichts zu ändern und können die Standardeinstellung verwenden, aber die glücklichen Besitzer von Lenkrädern und Pedalen werden unbedingt die einzelnen Funktionen festlegen wollen:
So kann Besitzern eines Lenkrads mit Schaltknüppel (z.B. Logitech Momo Force) empfohlen werden, den Schaltknüppel eher mit der Handbremse zu belegen und die Gänge wie in einem modernen WRC-Fahrzeug besser mit einem Schalter zu schalten, damit die Hände bei den oftmals extrem schwierigen Etappen am Lenkrad bleiben.
Wichtig für die Besitzer von Pedalen: diese sollten auf separate Pedalachsen eingestellt sein, da ansonsten bestimmte Fahrmanöver nicht möglich sind, z.B. 'Linksbremsen' (Bremsen mit dem linken Fuß während der rechte Fuß Gas gibt). Das Programm erkennt die meisten Lenkräder und versucht, eventuell kombinierte Pedalachsen auf separate Pedalachsen umzustellen. Notfalls kann die betreffende Einstellung bei hochwertigen Pedalen manuell in der Windows-Systemsteuerung vorgenommen werden: hierzu vor dem Programmstart in der Windows-Systemsteuerung den Punkt 'Gamecontroller' aufrufen, das Lenkrad auswählen und in den Eigenschaften die entsprechende Einstellung vornehmen.
In der Standardeinstellung übernimmt das Programm die Kupplung und der Spieler muss beim Schalten nicht ans Kuppeln denken. Hartgesottene Profis können aber auch manuell kuppeln. Weiterhin lassen sich die Steuergeräte noch in einem gesonderten Bildschirm fein justieren, was besonders für digitale Eingebegeräte (Tastatur, Gamepad) sinnvoll sein kann, um die Steuerungsempfindlickeit zu verändern. Diese Feinjustierung sollte man aber nur bei Problemen vornehmen, ich habe diesen Bildschirm bis heute nicht verwenden müssen.
Die Beschreibung aller Programm-Optionen würde den Rahmen sprengen, deshalb soll an dieser Stelle nur auf ein besonders schönes und wichtiges Merkmal eingegangen werden: in den Pacenote-Optionen kann sehr genau eingestellt werden, in welcher Form die Streckenhinweise gegeben werden sollen. Grundsätzlich bietet das Programm drei Arten von Streckenhinweisen: akustische Beifahrer-Ansagen, grafische 2D-Symbole (im oberen Bildschirmbereich) und 3D-Symbole (im Fahrbahnbereich).
Wer es realistisch mag, deaktiviert die grafischen Symbole komplett, wie in unserem Screenshot rechts unten gezeigt, und begnügt sich allein mit den akustischen Beifahrer-Ansagen. Hierbei bietet das Programm die neuartige und absolut sinnvolle Möglichkeit, die Entfernung der Ansagen von den jeweiligen Streckenhindernissen über die Callout-Distance (Ansageentfernung) zu beeinflussen. Fahrer mit besonders gutem Gedächtnis können diese Entfernung nach oben setzen, um so schon früher die Strecke 'im Kopf vorzubereiten'.
Aber auch wer die Streckenhinweise grafisch erhalten möchten, kann das Programm vielseitig anpassen: so lässt sich z.B. über einen Distance Countdown (Entfernungszähler) die aktuelle Entfernung vom nächsten Hindernis anzeigen, und es lässt sich ein Pacenote Stack (Symbolstapel) aktivieren, d.h. am rechten Bildschirmrand wird ein Stapel mit einer bestimmten Anzahl von Strecken-Hinweissymbolen eingerichtet.
Optionen
Steuergeräte-Einstellung
Steuergeräte-Feinjustierung
Pacenote-Optionen

<< Teil 3 - Programmübersicht Preview-Übersicht Teil 5: Schnelle Rallye >>

topback to top Richard Burns Rally
© 2004 SCi Games Ltd (UK) & Ubi Soft (Germany)
Developers: Warthog (Sweden) & Richard Burns
All other trademarks belong to their respective owners
richardburnsrally.de
© 2004 Fiebach & Fischer
e-mail: webmaster
Imprint - Impressum